Ein Schuh steigt auf eine Spielzeugfigur

Was passiert in so einer Situation … wer trägt die Kosten?

Da gibt es meistens zwei Kategorien, nach welchen Du Dich richten kannst:

  1. Das Projekt wurde anhand eines Angebots, mit einer Aufwandsabschätzung, ins Leben gerufen.
  2. Aufgrund vieler unbekannter Variablen wird der Aufwand laufend bemessen, bis das Projekt fertig ist.

Welche Möglichkeit trägt ein größeres Risiko mit sich? Bei welcher Variante musst/solltest Du die Kosten bei einer Überlänge abdecken und bei welcher der Informatiker? Genau auf diese Fragen gehen wir in dieser Episode genauer ein.

Viel Spaß beim Anhören 🎧
Schreibe einen Kommentar, falls Du eine Frage hast.

Für weitere Tipps kannst Du hier den Newsletter  und hier den Podcast abonnieren 🙂

Geschrieben von Dominik Liss
Software Developer (22) mit 4 jähriger Programmier-Erfahrung. Momentan befinde ich mich am Ende meines Bachelor Studiums an der FH Technikum Wien. Ich habe schon viele IT-Projekte geleitet, bei vielen als Team-Member mitgearbeitet und seit kurzem bin ich selbständig und entwickle Webapplikationen. Bei fragen kannst du mich gerne anschreiben.